Neuigkeiten

der ÖSTERREICHISCHEN GESELLSCHAFT FÜR ERDBEBENINGENIEURWESEN UND BAUDYNAMIK


15. D-A-CH – Tagung 2017 Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik

Von 21. bis 22. September 2017 findet in Weimar an der Bauhaus-Universität die 15. D-A-CH-Tagung statt. 

Themen werden sein:

1. Erfassung und Beschreibung von seismischen Gefährdungen
2. Schadensanalyse und Abschätzung von Risiken aus seismischen Einwirkungen
3. Induzierte Seismizität bei industriellen Prozessen im Untergrund – Entstehung, Auswirkungen, Erfahrungen und Risiken
4. Numerische Modellierung und Simulation
5. Experimentelle Untersuchungen, Monitoring und Datenanalyse
6. Maßnahmen zur Reduzierung von Bauwerksschwingungen
7. Anwendungen aus den Gebieten der Baudynamik und des Erdbebeningenieurwesens
8. Aktuelle Entwicklungen von Normen und Richtlinien

Mehr dazu unter:

http://dgeb.eu/D-A-CH_2017


Lehrgang Baudynamik und Erdbebeningenieurwesen für die Praxis

Mit Prüfung und AS+T Erfolgsnachweis

Termine
Modul 1: 21. - 24. Jänner 2014
Modul 2/3: 26. - 28. Februar 2014
Prüfung: 27. Februar 2014
Bei Bedarf kann ein weiterer Prüfungstermin vereinbart werden.

PDF mit details

Zur Anmeldung


Vor 40 Jahren: Letztes starkes Erdbeben in
Niederösterreich und Wien

ZAMG sucht Bildmaterial– ein wichtiger Beitrag zur Forschung

Der Österreichische Erdbebendienst der ZAMG ersucht die Bevölkerung um Zusendung von Fotos vom 16. April 1972,
die die Auswirkungen des Bebens zeigen (z.B. Sprünge an den Wänden, eingestürzte Mauerteile, Risse im Boden, umgestürzte Rauchfänge, etc.).
Historische Bebeninformationen dienen zur Abschätzung der Bebengefährdung einer Region.

Bilder vom Beben 1972 bitte senden:

* per Mail an: erdbebenfotos@zamg.ac.at

* oder per Post an: ZAMG, Christa Hammerl, Hohe Warte 38, 1190 Wien

Bitte folgende Infos dazu schreiben:
- Vor- und Zuname, Adresse, optional Telefonnummer
- wenn möglich Ortsbezeichnung (Adresse) des aufgenommenen Objekts
- wenn möglich Beschreibung des Objekts (Schule, Kirche, Wohnhaus, etc.; bei Innenaufnahmen Angabe des Stockwerks)
- wenn möglich Datum und Zeit der Aufnahme
- Kommentar

PDF mit details zum Beben


Protokoll zur Generalversammlung 2011 (100 KB)


Lehrgang für Baudynamik und Erdbebeningenieurwesen für die Praxis

Mit Prüfung und AS+T Abschlusszeugnis

Termine
Modul 1: 10. - 13. Jänner 2012
Modul 2/3: 24. - 26. Jänner 2012
Prüfung: 25. Jänner 2012
Bei Bedarf kann ein weiterer Prüfungstermin vereinbart werden.

PDF mit details


Baudynamik und Erdbeben: Heimarbeiten

Im Zuge der Vorlesung 203.481 Baudynamik und Erdbeben 1 an der TU Graz wurden folgende Heimarbeiten erstellt und 2011 präsentiert:


Risk Assessment Management
Bridges
Historical Buildings and Monuments
Retrofitting
Structural Control
Tsunami
Soil structure interaction
Structural health monitoring

Download der Dateien unter http://www.oge.or.at/Baudynamik_Erdbeben_1/2011/

Proceedings of All Previous World Conferences on Earthquake Engineering Now Online

Acknowledgment: The development of this service has been made possible by the National Information Center of Earthquake Engineering (NICEE) of India, under contract with the IAEE. The IAEE is grateful to all local organizing committees of past conferences that have granted permission to collect this body of information under one roof.


Protokoll zur Generalversammlung 2010 (32 KB)


6th International Conference on Seismology and Earthquake Engineering

16-18 May 2011, Tehran, Iran 

Stellenausschreibung für BauingenieurIn spezialisiert für Erdbebeningeneiurwesen

Das Bundesamt für Umwelt in der Schweiz hat eine Stelle für eine(n) Bauingenieur(in) ausgeschrieben. Korrespondenz ist zu richten an: 

 

Leiter der Koordinationsstelle

für Erdbebenvorsorge

Bundesamt für Umwelt

Worblentalstrasse 68, 3063 Ittigen

Postadresse: 3003 Bern

Tel 031 324 17 34 / Fax 031 324 19 10

Blaise.Duvernay@bafu.admin.ch

und weitere Information ist über deren homepage erhältlich. 


Protokoll zur Generalversammlung 2009 (53 KB)


Schadensbeben-Datenbank der Cambridge University

Beispielhafte Informationen zu dem Ausmaß von Erdbebenschäden finden sich auf der homepage der Cambridge University Earthquake Damage Database.  

Baudynamik und Erdbeben: Heimarbeiten

Im Zuge der Vorlesung 203.481 Baudynamik und Erdbeben 1 (VU WS 2008/ 2009) an der TU Graz wurden folgende Heimarbeiten erstellt und im April 2009 präsentiert:

Erschütterungsschutz: Vergleich der Verstärkungsfaktoren von Decken
bei Zugsanregung und bei Frequenzsweeps, Erdbeben und Holzbau
14. WCEE Peking 2008/ Erdbebensicherheit Brücken
14. WCEE Peking 2008/ Erdbebensicherheit Betonbau
14. WCEE Peking 2008/ Erdbebensicherheit Stahlbau
Fußgängerbrücke 1/ Untersuchung mit SOFISTIK
Fußgängerbrücke 2/ Parameterstudie mit SOFISTIK
14. WCEE Peking 2008/ Erdbebensicherheit Mauerwerksbauten
14. WCEE Peking 2008/ Erdbebensicherheit Industriebauten

Download als PDF-Dateien unter http://www.oge.or.at/Baudynamik_Erdbeben_1/

Richtlinien zur Erdbebenberechung von Talsperren

Jetzt auch als Download auf der Homepage der Staubeckenkommission.

Eurocode 8 - Publikation von ÖNORM

Die ÖNORM hat zum Eurocode 8 ein 4-bändiges Werk publiziert, das unter dem link "Erdbebenlasten Eurocode 8 Band 1-4" bestellt werden kann. Kosten € 238.-.


Ankündigung - 3. VDI-Tagung Baudynamik, 14. und 15. Mai 2009

Nun schon zum dritten Mal findet die Fachtagung ,,Baudynamik“ statt. Wir möchten Sie aufrufen, sich aktiv mit einem Beitrag an dieser Veranstaltung zu beteiligen.

Das Ziel der Tagung ist es, den derzeitigen Kenntnisstand zu vermitteln und anhand von praxisrelevanten Beispielen zu veranschaulichen. Darüber hinaus soll gezeigt werden, inwieweit die Methoden schwingungstechnischer Untersuchungen an Bauwerken in der aktuellen nationalen und internationalen Normung bereits ihren Niederschlag gefunden haben oder finden werden.
Die seit 2003 in dreijährigem Rhythmus im Verbund mit Österreich und der Schweiz durchgeführte Baudynamiktagung richtet sich an Planungs- und Überwachungsbehörden, Ingenieurbüros, Unternehmen des Baugewerbes und an wissenschaftliche Einrichtungen. Sie ist vorrangig als eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen und Information gedacht.


Ankündigung - Seminar am Österreichischen Normungsinstitut am 2. Dezember 2008

Wie schon in den beiden vergangenen Jahren plant das Österreichische Normungsinstitut/ Austrian Standards plus für Dienstag, den 2. Dezember 2008 das ganztägige Seminar "Erdbebeneinwirkung auf Baukonstruktionen – Eurocode 8"

Es sind folgende Beiträge geplant:
- Begrüßung und Überblick über die Normen zum Thema Erdbeben bzw. Eurocodes
- Erdbebeneinwirkungen und allgemeine Regeln für die Auslegung von Hochbauten gegen Erdbeben
- Besondere Regeln für Betonbauten
- Beispiel: Erdbebennachweis für einen Stahlbeton – Hochbau
- Besondere Regeln für Mauerwerksbauten
- Problematik Altbauten – Dachausbau – rechtliche Situation und Umsetzung
- Besondere Regeln für Stahlbauten und Beispiel für den Erdbebennachweis eines Stahlbaues
- Regeln für die Auslegung von weiteren Ingenieurbauten (z.B. Brücken, Gründungen, Maste) gegen Erdbeben und Regeln zur Ertüchtigung
- Beispiel: Erdbebennachweis für eine Stahlbeton -Brücke


SAFENET - Projektvorstellung am 9. Oktober 2008

Dem Thema seismische Gefährdung kommt durch Neueinschätzung der Gefahren eine hohe Priorität zu. Mangels der bisherigen Aktualität hat der Wissens- und Technologietransfer zu den Bedarfsträgern noch nicht stattgefunden. Die neue Normenlage – Einführung des Eurocodes 8 mit Jahresbeginn 2009 – macht dies nun zwingend erforderlich. Das Projekt zielt im Besonderen auf eine Abschätzung der Risikofaktoren ab, um Analysen für die Prävention, Krisenmanagement und Sanierung bereitzustellen. 
Das Ziel ist die Schaffung eines österreichischen Netzwerks zur Analyse aller Sicherheitsaspekte, Risiken und Bedrohungen, welche in Österreich im Zusammenhang mit Erdbebeneinwirkungen bestehen. Der wesentliche nächste Schritt ist die Definition von Maßnahmen zur Minderung der Erdbebenfolgen. Im Vordergrund stehen Präventionsmaßnahmen, durch die der Erdbebenwiderstand wichtiger bestehender Bauwerke und Struktur überprüft und ggf. erhöht werden kann. Siehe auch
die Projektbeschreibung.

Interessierte werden gebeten sich über die herunterladbare Einladung anzumelden.


Wichtiges Abstract

Displacement – Based Seismic Design of Structures von M.J.N. Priestley, G.M. Calvi, M.J. Kowalsky, 2007.


Bulletin of Earthquake Engineering (BEE)

Official Publication of the European Association for Earthquake Engineering (EAEE)
Accepted for Science Citation Index
Main editor: A. Ansal
ISSN: 1570-761X (print version)
ISSN: 1573-1456 (electronic version)
Journal no. 10518
Springer Netherlands

Information über die BEE: http://www.eaee.boun.edu.tr/BEE/BEE.htm

Falls Sie persönliches Mitglied der EAEE werden, ist im Mitgliedsbeitrag der Bezug der BEE (Hardcopy bzw. elektronisch) inkludiert. Mitgliedsbeitrag siehe:
http://www.eaee.boun.edu.tr/members/memberships.htm

Anmeldeformular (persönliche Mitgliedschaft) für die EAEE:
http://www.eaee.boun.edu.tr/members/EAEEmemform2008.doc


Neue strong-motion-CD-ROM

„Dissemination of European Strong – Motion Data, vol. 2 using Strong – Motion Datascape Navigator“ 
(siehe http://www.eaee.boun.edu.tr/others/tg2announcement.htm)

Die CD-ROM ist kostenlos erhältlich bei P.M. Smit (smp@naz.ch) National Emergency Operations Centre (zuständig für die Verteilung der CD in der Schweiz, Deutschland und in Österreich).


ON Praxisorientierter Lehrgang für BAUDYNAMIK und ERDBEBENINGENIEURWESEN

(exakt wie LV 203.481 Baudynamik und Erdbeben 1 an der TU-Graz). Univ. Prof. Dr. R. Flesch.
Ort: Österreichisches Normungsinstitut, Heinestrasse 38, 1020 Wien
Block 1: 12.-15.Jänner 2009 (ganztägig)
Block 2: 28.-30.Jänner 2009 (ganztägig)

Am 30.Jänner 2009 zusätzliche Gastvorträge:
Prof. Dr. Alessandro DAZIO/ ETH Zürich: Erdbebensicherheit von Betonbauten/ Verformungsbasierte Verfahren
Univ. Doz. Dr. Vladimir BENKO/ TU-Wien: Pushoveranalyse - Anwendung auf Brückentragwerke


Neuigkeiten auf der OGE-Hompage

Auf der Link-Seite der OGE haben wir unter WICHTIGE ERDBEBEN neue Verweise auf aktuelle und wichtige Beben. Die zwei neuen links verweisen auf das USGS, die sehr gute Zusammenstellungen von Erdbeben bieten. Der eine link gibt Information über die Auswirkungen jüngster Beben, die vom USGS nach 30 Minuten des Bebens bereit gestellt werden. Der zweite link führt zu Informationsmaterial vergangener wichtiger Beben, und ist besonders für den Unterricht geeignet.


Download der Papers der D-A-CH Tagung 2007 in Wien


Interessante Links zu Berichten zu den Themen "Erdbebeningenieurwesen", "Naturgefahren" und "Baudynamik" 

Erdbebeningenieurwesen:

http://www.eeri.org
http://www.world-housing.net
(Bautypen weltweit von EERI)
http://www.bwg.admin.ch/themen/natur/d/ebb.htm
(Erdbebenschutzmassnahmen i.d. Schweiz)

Naturgefahren (Erdbeben, Hangrutschungen, Tsunamis):
http://www.geohazards.no
(International Centre for Geohazards in Norwegen),  

Baudynamik allgemein:
http://www.reichsbruecke.net


Live-Seismogramm vom Conrad Observatorium

Die momentan aufgezeichneten Bodenbewegungen am Conrad Observatorium in Niederösterreich der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) können nun auch über das Internet mit verfolgt werden. 

http://geoweb.zamg.ac.at


1stECEES in Genf 2006

Von 3.September bis 8.September 2006 fand die "First European Conference on Earthquake Engineering and Seismology" in Genf statt. Die Tagung befasste sich zum ersten Mal gemeinsam mit Themen, die bisher in zwei getrennten Tagungen abgehandelt wurden. Eine Abstimmung ergab, dass sich eine Mehrheit für das Beibehalten dieser Tagungsorganisationsform ausgesprochen haben. Es wurde daher in Aussicht gestellt, dass die nächste gemeinsame Tagung in vier Jahren - 2010 - in Skopje stattfinden wird.

Ein 2-Seiten umfassender Bericht über Tagung aus der Sicht des Erdbebeningenieurwesens kann hier abgerufen werden. 


Abschätzung von möglichen erdbebenbedingten Gebäudeschäden

Die Bestimmung des Ausmaßes von Gebäudeschäden, die durch Erdbeben hervorgerufen werden können, ist nicht nur für den Zivilschutz von Interesse, sondern auch für Versicherungen und für den Bauingenieur. Wie man schnell eine Abschätzung der Folgen eines bestimmten Erdbebenszenarios durchführen kann, wird in dem folgenden Dokument erklärt: 

Das 7-Seiten umfassende Dokument kann hier abgerufen werden


Earthquake Risk Reduction in the European Union

Ein Positionspapier wurde von Robin Spence[1], Mário Lopes[2], Philippe Bisch[3], André Plumier[4] und Mauro Dolce erstellt, das sich mit der Verringerung potentieller Erdbebenschäden in Europa befasst. Hinweis: Die im Artikel gezeigten Grafiken beziehen sich auf eine Überschreitenswahrscheinlichkeit von 10% in 50 Jahren, und nicht auf 500 Jahre. Das Thema der Mikrozonierung wurde in dem Beitrag zwar nicht behandelt, wird aber als sehr wichtig erachtet.

Das 28-Seiten umfassende Dokument kann hier abgerufen werden


[1] University of Cambridge

[2] IST, Lisbon

[3] Sechaud et Metz, France

[4] University of Liege


Stiftung für Baudynamik und Erdbebeningenieurwesen gegründet

Zur Förderung von wissenschaftlichen Tätigkeiten im Bereich der Baudynamik und des Erdbebeningenieurwesens ist eine Stiftung gegründet worden. Sie bezweckt die Förderung innovativer Forschungsarbeiten, die periodische Ausrichtung eines Preises für hervorragende Leistungen sowie die Unterstützung weiterer Aktivitäten. Dem Stiftungsrat gehören an: Prof. Dr. Dr. h.c. Hugo Bachmann, Dr. Martin Koller und Dr. Dario Somaini. Weiter Informationen finden Sie unter: http://www.baudyn.ch/.


Copyright OGE, 2017