Der Vorstand der OGE

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Andreas KOLBITSCH (Vorsitzender)

1956 in Wien geboren. 1974-1979 Studium des Bauingenieurwesens an der TU Wien. 1981 Dissertation. 1980-1986 Universitätsassistent am Institut für Hochbau und Industriebau, 1987-1999 Lehraufträge an der TU Wien, 1999 Berufung zum Ordinarius für Hochbau. Seit 1983 Technisches Büro für Stahlbau und Bauphysik in Wien, ab 1987 Geschäftsführer der Österr. Gesellschaft zur Erhaltung von Bauten, 1987-1990 Mitarbeiter Allg. Bauges. PORR AG, seit 1990 Zivilingenieurbüro für Bauwesen. Planungstätigkeiten auf den Gebieten klassischer Hochbau, konstruktive Bauwerkssanierung und - verstärkung, Bauphysik, Prüfingenieurleistungen, Gesamtplanung. Tätigkeit in Normungsausschüssen, Vorsitzender der Fachgruppe Bauwesen im ÖIAV seit 2003. Zahlreiche Forschungsarbeiten, vor allem auf dem Gebiet der konstruktiven Altbausanierung und Bauteilentwicklung.

Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Rudolf HEUER (Generalsekretär)

1960 in Wien geboren. 1978 Maturaabschluss (BRG). 1978-1984 Studium des Bauingenieurwesens an der TU Wien. 1984 Studienassistent am Institut für Allgemeine Mechanik (TU-Wien); 1984-1992 Universtätsassistent am Institut für Allgemeine Mechanik. 1987 Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften (Dissertationsthema: "Freie und erzwungene Schwingungen elastischer Platten - ein Randelementverfahren"). 1992 Verleihung der Lehrbefugnis als Universitätsdozent für das wissenschaftliche Fachgebiet "Mechanik". 1993 Verleihung des Kardinal Innitzer Förderungspreises für technische Wissenschaften. 1993 Ernennung zum Leiter des Laboratoriums für Modelldynamik am Institut für Allgemeine Mechanik durch den Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, Dr. Erhard Busek. 1997 Ernennung zum Außerordentlicher Universitätsprofessor gemäß § 172 b BDG. OGE relevante Arbeitsschwerpunkte: Baudynamik, Erdbebeningenieurwesen, Erschütterungsmessungen, experimentelle Schwingungsmesstechnik, Dynamik von (kompositen) Flächentragwerken, mechanische Modellierung von Mauerwerk.


Assoc.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard PICHLER (Kassier)

1974 in Wien geboren. 1992 Matura am AKG Wien. 1993-1999 Studium des Bauingenieurwesens an der TU Wien. 1999-2011 Projekt- und Universitätsassistent am Institut für Festigkeitslehre der TU Wien. 2003 Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften. 2009 Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent für das wissenschaftliche Fachgebiet "Festigkeitslehre und Baustatik" an der TU Wien. 2005/06 bzw. 2007/08: insgesamt 17-monatige Forschungsaufenthalte an der Ecole Nationale des Ponts et Chaussées, ParisTech, Marne-la-Vallée, Frankreich; davon 4 Monate als eingeladener Gastprofessor für Mechanik. 2010 Ernennung zum Leiter des Laboratoriums für makroskopische Material- und Strukturversuche am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen der TU Wien. 2011 Ernennung zum Assistant Professor (April) und zum Associate Professor (Oktober) an der TU Wien. OGE relevante Arbeitsschwerpunkte: Lastabtragungs- und Verformungsverhalten von schotterbedeckten Stahlrohren unter Steinschlagbeanspruchung, hochdynamische Verfestigung zementgebundener Materialien.

Beiräte

Dipl.-Ing. Dr. techn. Günther ACHS

1979 in Gols, Burgenland geboren. Von 2000 bis 2005 Studium des Bauingenieurwesens, Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau, an der TU Wien. 2011 Promotion zum Dr.techn. an der TU Wien, Dissertation: Erdbebengefährdung von Gründerzeithäusern - Beurteilung, Klassifizierung und experimentelle Untersuchungen. Seit 2005 bei VCE ZT GmbH tätig im Bereich Erdbebeningenieurwesen, Baudynamik, Erschütterungs- und Körperschallschutz. Seit 2010 akkreditierter Sachverständiger für Akustik, Akustische Messungen und Personenbezogene Vibration im Bereich Eisenbahnwesen. Mitglied der European Association for Earthquake Engineering.

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Christoph ADAM

1967 in Wien geboren. Von 1986 bis 1990 Studium des Bauingenieurwesens, Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau, an der TU Wien. 1994 Promotion zum Dr.techn. und 2000 Habilitation für Mechanik an der TU Wien. 2001-2003 Max-Kade Stipendiat am John A. Blume Earthquake Engineering Center, Stanford University; 2001 und 2003-2006 Ao.Univ.Prof. am Zentrum für Allgemeine Mechanik und Baudynamik an der TU Wien; 2006 Berufung zum Universitätsprofessor für Baumechanik/Baudynamik (W3), Universität Kassel (Ruf abgelehnt); seit 2006 Universitätsprofessor für Angewandte Mechanik an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. OGE relevante Arbeitsschwerpunkte: Baudynamik, Erdbebeningenieurwesen, Erschütterungsmessungen, Bauwerksmonitoring, Schwingungstilgung.


MR Dipl.-Ing. Helmut CZERNY

1959 in Wien geboren. 1977 Matura am Naturwissenschaftliches Realgymnasium, BRG 19, Krottenbachstraße. Von 1977 bis 1984 Studium der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur, Wien. Von 1979 bis 1983 zeitweise Beschäftigung bei Firma Union Bau / später Universale (KW Melk - Arbeitsvorbereitung, Sperre Zillergründl - Vorarbeiten Sperre, Beileitungen). 1985 Eintritt in das BMLF (jetzt BMLFUW - Lebensministerium) als wasserbautechnischer Amtssachverständiger für die Wasserrechtsbehörde im Bereich Kraftwerke und Talsperren sowie im Arbeitsbereich Talsperrenüberwachung. Seit 2003 Leiter des Unterausschusses für Talsperrenüberwachung der Staubeckenkommission. Geschäftsführung der Österreichischen Staubeckenkommission mit Sitz im BMLFUW - Lebensministerium. Seit 2004 Tätigkeit im Vorstand der ATCOLD (Österreichisches Nationalkomitee für große Talsperren). Tätigkeit im Vorstand der OGE.

Dr. phil. Gerald DUMA

1946 in Gmunden, Oberösterreich, geboren. 1965 Matura an der HTL Linz im Fach Elektrotechnik. 1. Studienabschnitt Technische Physik an der TU Wien, 2. Studienabschnitt Geophysik an der Universität Wien. Studienassistent, Promotion 1977. Universitätsassistent bis 1979. Ab 1980 an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien, Abteilung Geophysik, Seismologe beim Österreichischen Erdbebendienst, Führung des Geomagnetischen Observatoriums Wien-Cobenzl. Universitätslektor. Langjährige Mitarbeit bei der Abrüstungskonferenz von Atomtests. Mehrere Projekte über regionale Erdbebengefährdung in Österreich, Installation und Betrieb der Strong-Motion Messnetze in Wien und Wr. Neustadt, Seismologische Forschung.

Univ.-Prof. Dipl.-Ing.  Dr. techn. Rainer FLESCH

1948 in Wien geboren. 1967 – 1974 Studium des Bauingenieurwesens an der TU Wien. 1974 – 1980 Univ. Ass. am Institut für konstruktiven Wasserbau der TU Wien. Dez.1975 - Mai 1976  Studienaufenthalt bei der ISMES, Dep. Structural Dynamics, Bergamo, Italien. 1980 Doktorat der techn. Wissenschaften der TU-Wien, Dissertation: Das Dämpfungsverhalten schwingender Stahlbetontragwerke. 1980 Leiter des Fachgebietes Baudynamik an der BVFA - Arsenal. Seit 1984 Vorsitzender der AG 176.2  (Erdbebenkräfte) des Österreichischen Normungsinstitutes. Seit 1986 Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Erdbebeningenieurwesen. Im Juli 1990 Verleihung der Lehrbefugnis für Baudynamik an der TU Graz (Univ. Doz.). 1992 Vertragsabschluß mit dem Bauverlag Wiesbaden über die Herausgabe eines zweibändigen Werkes Baudynamik – praxisgerecht. Die Restbestände des Buches sind zu Sonderkonditionen über den Autor erhältlich. Im August 1994 Wahl zum Präsidenten der European Association for Earthquake Engineering (EAEE). Im Dez. 1996  Ernennung zum a.o. Univ. Prof. Im Dez. 1997 Ernennung zum Bereichsleiter Bauen / ÖFPZ – Arsenal (arsenal research). Seit April 2000 Geschäftsfeldleiter Verkehrswege (AIT). 93 Publikationen, 157 Vorträge (darunter 16 invited lectures). 139 Projekte auf den Gebieten Erschütterungsschutz, Erdbebeningenieurwesen, Strukturdynamik  und Bauwerksmonitoring (Berechnungen, Messungen, model-updating).

Dipl.-Ing. Dr. techn. Ingomar FLOEGL

1953 in Wien geboren, 1971 Matura am Bundesrealgymnasium Schopenhauerstraße in Wien, 1971 – 1979 Studium Bauingenieurwesen an der TU Wien, anschließend Studien- und Universitätsassistent am Institut für Baustatik, 1981 Promotion, 1982 Mitarbeiter bei Siemens AG Österreich Abteilung Bautechnik, Mitglied am Österreichischen Normungsinstitut im Fachnormenausschuss für Belastungsannahmen seit Oktober 1986 sowie Mitarbeiter in den Arbeitsgruppen Wind- und Erdbebenkräfte. Seit Mai 1990 Vorstandsmitglied bei der OGE. Seit Juni 1992 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Baustatik und Konstruktion und Baudynamik am Landesgericht in Linz. Seit 1998 Geschäftsführer der Bautechnik Linz Planungsgesellschaft m.b.H.

 

Univ.-Doz. Dr. phil. Wolfgang LENHARDT

1957 in Wien geboren. 1976 Matura in Wien am TGM. 1977 – 1983 Studium der Geophysik an der Universität Wien. 1983 Promotion zum Dr.phil. Danach Vertragsassistent am Institut für Geophysik der Universität Wien bis 1985. Von 1985 bis 1991 beschäftigt in der Goldmine ‚Western Deep Levels Ltd.’ in Südafrika, ab 1989 Leiter des ‚Rockburst Research Project’. Seit 1991 an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) als Seismologe. 1996 Habilitation an der Montanuniversität Leoben. 2000 - 2009 Leiter des Österreichischen Erdbebendienstes. Seit 2009 Leiter der Abteilung Geophysik der ZAMG. Verfasser von "Erdbeben in Österreich" gemeinsam mit Dr. Christa Hammerl, erschienen im Leykam Verlag (1997). Mitarbeiter bei der AG 176 des Österreichischen Normungsinstitutes, Vertreter Österreichs bei der European Seismological Commission (ESC) und bei der International Association of Seismology and Physics of the Earth's Interior (IASPEI), sowie Vertreter der ZAMG in der Österreichischen Geodätischen Kommission (ÖGK), dem European Mediterranean Seismological Centre (EMSC), dem International Seismological Centre (ISC) und im Vorstand der Österreichischen Geologischen Gesellschaft (ÖGG). Präsident der Österreichischen Geophysikalischen Gesellschaft (AGS), Präsident des Österreichischen Nationalkomitees zur IUGG, von 2010 bis 2017 Präsident der Observatories and Research Facilities for European Seismology (ORFEUS) und von 2014 bis 2016 Präsident der European Seismological Commission (ESC).
Arbeitsschwerpunkte: Erdbebengefährdung, Induzierte Seismizität, Seismotektonik. 


Dipl.-Ing. Dr. Pius OBERNHUBER

1950 in Salzburg geboren. Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Innsbruck und der ETH in Zürich. Von 1977 bis 1984 Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe von Dr. J.P. Wolf bei der Elektrowatt Ingenieurunternehmung in Zürich. In dieser Zeit vorwiegend mit Aufgaben der Tragwerksdynamik, insbesondere der Erdbebenberechnungen von Kernkraftwerken befasst. Seit 1984 Mitarbeiter der VERBUND Hydro Power AG bzw. deren Vorgängerorganisationen mit dem Aufgabenschwerpunkt Talsperren, unter anderem der Erdbebenberechnung von Talsperren. Mitglied der Österreichischen Staubeckenkommission und Experte für die Sicherheitsüberprüfung von Talsperren.

Ehrenmitglieder

Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Julius DRIMMEL

1927 in Voitelsbrunn (Südmähren) geboren. 1943 - 1944 Luftwaffenhelfer. 1945 Verlust der Heimat. 1946 Studienberechtigung nach Überbrückungskurs. 1946 - 1951 Studium an der Universität Wien (Mathematik, Physik, Meteorologie, Philosophie). 1950 Lehramtsprüfung (Mag.rer.nat.), 1951 - 1952 Probelehrer an einem Gymnasium; 1952 Promotion zum Dr.phil. - 1952 - 1990 an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien tätig, ab 1974 als Leiter der Abteilung Geophysik (= Sitz des Österr. Erdbebendienstes). Ab 1991 Beamter in Ruhestand. 1981 - 1991 Lektor an der Universität Wien; 1986 Verleihung des Berufstitels Ao.Universitätsprofessor. - Im Laufe der Jahre Mitarbeit in der Österr. Staubeckenkommission, im Österr. Normungsinstitut, Mitglied des Österr. Nationalkomitees für Geodäsie und Geophysik, einer VDI-Arbeitsgruppe, der ESC, der IASPEI, des ISC und der Seismologengruppe der Genfer Abrüstungskonferenz.

Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. techn. Rudolf GROSSMAYER

Geb. 9.7.1948. Dzt. Partner und Vorstandsmitglied der ATP, Achammer Tritthart & Partner ZT-AG in Wien bzw. Innsbruck, Tätigkeit: Gesamtplanung dh. Architektur- und Ingenieurplanung, Koordination und Projektmanagement von komplexen Hochbauten in Mitteleuropa, wie zB. Milleniumstower, Wien; Business- und Gewerbepark Campus 21, Brunn am Gebirge; Verwaltungsgebäude ESG, Linz; Fleischwerke Wiesbauer oder Weiser, Wien, Microchipfabriken Siemens sowie AMD, Dresden; Spanplattenwerke EGGER, Unterradlberg sowie FUNDER, St.Veit usf. Vormals Geschäftsführer BP ENERGIE WärmeversorgungsgmbH, Tätigkeit Kontrahierung und Abwicklung von Wärmelieferverträgen für Wohnbauten und Gewerbekunden unter Nutzung konventioneller und alternativer Brennstoffe, Energieberatung. Vormals Projektmanager BP AUSTRIA AG im Anlagenbau (Tanklager, Flüssiggasabfüllstationen, Tankstellen, Ölmischanlagen). Vormals Assistenzprofessor TU Wien, Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Erdbebeningenieurwesens sowie Rohrleitungsbau. In dieser Zeit Gründungsmitglied der OGE, Österreichische Gesellschaft für Erdbebeningenieurwesen, Generalsekretär der OGE sowie Sekretär der EAEE.

Copyright OGE, 2017